unsere besten emails
Feuerwehrlive - die BOS-Community
» Registrierung | Kalender | Team | Suche | Hilfe | Chat | Spiele | Partner | Radio | Forum | Portal

Lieber Besucher, schön das du uns gefunden hast, du kannst dich bei uns einfach und kostenlos anmelden.

Feuerwehrlive - die BOS-Community » Fachthematik und Hilfsorganisationen » Hilfsorganisationen » Polizei und Bundespolizei » Minderjährige in München zur Prostitution gezwungen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Der Bereich für die gesammte Polizei
Erster Beitrag | Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Minderjährige in München zur Prostitution gezwungen 1 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tappi Tappi ist männlich



images/avatars/avatar-267.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 4.308
Guthaben: 619.989 FeuerMark
Aktienbestand: 15 Stück
Realer Name: Stefan
Herkunft: Steinhagen




Minderjährige in München zur Prostitution gezwungen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bereits im Alter von 17 Jahren ist eine Ungarin in München zur Prostitution gezwungen worden. Der Zuhälter der heute 19-Jährigen wurde am Mittwoch festgenommen, wie die Polizei inzwischen mitteilte. Nach ersten Erkenntnissen vermittelte der 58-jährige Türke insgesamt fünf Prostituierte an Freier. Er sitzt nun wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Menschenhandels in Untersuchungshaft.

Seit etwa einem Jahr waren bei der Polizei immer wieder Hinweise eingegangen, dass der Mann vornehmlich in türkischen Gaststätten zum Teil minderjährige Frauen als Prostituierte vermittelt. Als die Beamten zugriffen, befand sich die Ungarin gerade mit einem Freier in der Wohnung des Zuhälters.

weiter hier

__________________



Erst wenn das letzte Feuerwehrfahrzeug eingespart,
der letzte Arbeitsplatz am Ort ins Ausland abgewandert ist,
werdet ihr euch bewusst werden,
dass man mit Geld allein ein Feuer nicht löschen kann.



21.01.2008 13:38 Tappi ist offline E-Mail an Tappi senden Homepage von Tappi Beiträge von Tappi suchen Nehmen Sie Tappi in Ihre Freundesliste auf
Firechief30
unregistriert


RE: Minderjährige in München zur Prostitution gezwungen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also zu sowas fällt mir nisch mehr ein.
21.01.2008 19:12
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Feuerwehrlive - die BOS-Community » Fachthematik und Hilfsorganisationen » Hilfsorganisationen » Polizei und Bundespolizei » Minderjährige in München zur Prostitution gezwungen

Views heute: 1.800 | Views gestern: 6.114 | Views gesamt: 34.497.119
secure-graphic.de
Board Blocks: 681.546 | Spy-/Malware: 56.151 | Bad Bot: 3.235 | Flooder: 919.819 | httpbl: 14
CT Security System 10.1.6 © 2006-2018 Security & GraphicArt

 


Einkaufen bei Amazon.de

Ranking-Hits


www.retter-radio.de Musik nicht nur für Alltagsretter
Wir retten Euch aus dem Alltag und löschen Eure schlechte Laune

www.forum-steinhagen.de Unabhängiges Unterhaltungs- und Infoforum für Steinhagen und Umgebung

Impressum


Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH
Nova-Welt Nova-Master