unsere besten emails
Feuerwehrlive - die BOS-Community
» Registrierung | Kalender | Team | Suche | Hilfe | Chat | Spiele | Partner | Radio | Forum | Portal

Lieber Besucher, schön das du uns gefunden hast, du kannst dich bei uns einfach und kostenlos anmelden.

Feuerwehrlive - die BOS-Community » Fachthematik und Hilfsorganisationen » Fachthematik » Erste Hilfe - Gesundheit - Medizin » Hüft-Arthrose? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Gesundheit - Medizin - Erste Hilfe
Erster Beitrag | Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Hüft-Arthrose? 1 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Askanas
unregistriert


Hüft-Arthrose? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hüft-Arthrose?
Meistens kündigt sich eine komplexe Arthrosesituation mit Arthroseschmerzen in den Knien oder den Hüftgelenken an und die Medizin hat Recht damit, wenn sie annimmt, dass Arthrose eine Verschleißkrankheit ist. Allerdings ist das nur die halbe Wahrheit. Wir müssen die Frage danach stellen, woher heute das massive Auftreten von Arthrose kommt. Wieso haben wir allein in Deutschland 10-15 Mill. Arthrosekranke? Die Antwort darauf ist einfacher als man gemeinhin annimmt. Eine Reihe unterschiedlicher Ursachen, die oft komplex zusammenwirken, sind dafür verantwortlich.
1. Durch Übergewicht verschleißen die tragenden Gelenke infolge des erhöhten Auflagedrucks in der Regel deutlich schneller.
2. Allgemeiner Bewegungsmangel. Gerade die tragenden Gelenke sind dafür geschaffen, häufig bewegt, d.h. gefordert zu werden.
3. Die veränderte Ernährungsstruktur. In den letzten 80 – 100 Jahren hat sich die Ernährungsstruktur – besonders in der westlichen Welt deutlich verändert. Heute wird sehr viel mehr Fett und Fleisch konsumiert, als dem Organismus förderlich ist. Auch der Verzehr von Zucker hat in diesem Zeitraum um ein Vielfaches zugenommen. Obwohl man landläufig annimmt, unsere Ernährung wäre in ihrer Struktur ausgeglichen, muss man das energisch bestreiten.
Außerdem enthält unsere Nahrung heute eine Unmenge der verschiedensten Zusatzstoffe, z.B. zur Haltbarmachung von verderblichen Nahrungsmitteln oder als Bindemittel und nicht zuletzt für die optische „Verbesserung“.
4. Außerdem wird allgemein zu wenig getrunken. Besonders Ältere Leute trinken erfahrungsgemäß meistens zu wenig wasserhaltige Getränke, was dann zu Bildung von Harnsäurekristallen in der Synovialflüssigkeit (Gelenkschmiere) führt, die der Knorpelinnenschicht der Gelenke durch ihre schmirgelnde Eigenschaft schweren Schaden zufügen kann.
5. Diese vier wichtigsten Aspekte und noch eine Reihe weniger wichtige, führen zu einer weit verbreiteten Mangelsituation von Stoffen, die der menschliche Körper unbedingt für das Funktionieren – besonders der tragenden Gelenke (Knie Hüft- und Sprunggelenke) – benötigt. Dieser Mangel an sehr wichtigen Grundstoffen verhindert unter Anderem die ausreichende Bildung von Synovialflüssigkeit (Gelenkschmiere).
6. Behebt man nun diesen Mangel, wird die Produktion von Synovialflüssigkeit soweit gesteigert, dass die notwendige Schmierung der Gelenke gewährleistet ist, dadurch die Reibung vermindert bzw. aufgehoben wird, infolgedessen der weitere Verschleiß gestoppt wird und auch die durch mangelhafte Schmierung hervorgerufenen Schmerzen verschwinden.
7. Durch die Selbsthilfemethode „Schmerzfreiheit durch Mangelausgleich“ nach Bernd Askanas wurde schon vielen Arthrosegeschädigten der Weg in die Schmerzfreiheit gewiesen.
Das Internetportal und Forum „Schmerzfrei trotz Arthrose“ ist die Plattform für die Selbsthilfemethode. Sie ist unter www.schmerzfreitrotzarthrose.de zu finden.
08.11.2008 02:38
Götzi
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da kann man nur hoffen, dass man von so etwas verschont bleibt.
08.11.2008 10:52
Black Desire
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Davon kann ich ein Lied singen. Zwar nicht von einer Hüft - Arthrose,
aber von Arthrose in den Knien und vorallem in den Rückenwirbeln.
Da helfen nur noch starke Schmerzmittel, warme Bäder und Wassergymnastik.
Aber wenn es heftig kommt, kann man nur noch vor Schmerzen schreien
und weinen. Echt scheisse und man kann dann echt nicht mehr... traurig
10.11.2008 11:44
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Feuerwehrlive - die BOS-Community » Fachthematik und Hilfsorganisationen » Fachthematik » Erste Hilfe - Gesundheit - Medizin » Hüft-Arthrose?

Views heute: 2.532 | Views gestern: 9.934 | Views gesamt: 35.522.125
secure-graphic.de
Board Blocks: 664.337 | Spy-/Malware: 55.439 | Bad Bot: 281 | Flooder: 671.351 | httpbl: 14
CT Security System 10.1.6 © 2006-2018 Security & GraphicArt

 


Einkaufen bei Amazon.de

Ranking-Hits


www.retter-radio.de Musik nicht nur für Alltagsretter
Wir retten Euch aus dem Alltag und löschen Eure schlechte Laune

www.forum-steinhagen.de Unabhängiges Unterhaltungs- und Infoforum für Steinhagen und Umgebung

Impressum


Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH
Nova-Welt Nova-Master