unsere besten emails
Feuerwehrlive - die BOS-Community
» Registrierung | Kalender | Team | Suche | Hilfe | Chat | Spiele | Partner | Radio | Forum | Portal

Lieber Besucher, schön das du uns gefunden hast, du kannst dich bei uns einfach und kostenlos anmelden.

Feuerwehrlive - die BOS-Community » Fachthematik und Hilfsorganisationen » Fachthematik » Erste Hilfe - Gesundheit - Medizin » Kreis will beim Notarzt sparen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Gesundheit - Medizin - Erste Hilfe
Erster Beitrag | Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Kreis will beim Notarzt sparen 1 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tappi Tappi ist männlich



images/avatars/avatar-267.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 4.308
Guthaben: 619.989 FeuerMark
Aktienbestand: 15 Stück
Realer Name: Stefan
Herkunft: Steinhagen




Kreis will beim Notarzt sparen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

"Eine Verschlechterung der Notarzt-Versorgung ist für uns nicht vorstellbar." Dr. Heinz-Josef Sökeland, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Kreistag, sagt deutlich, warum seine Partei eine entsprechende Vorlage der Kreisverwaltung abgeschmettert hat.

27 Euro pro Stunde - das ist bisher der Satz, den der Kreis Gütersloh pro Stunde für einen Notarzt bezahlen muss. Das sind meist junge Assistenzärzte, die entweder auf Honorarbasis oder aus dem laufenden Dienst im Krankenhaus in Bereitschaft sind, um zu Unfällen oder internistischen Notfällen auszurücken. Die nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes veränderten Arbeitszeitregelungen und höhere Gehälter der Ärzte, aber auch der engere Finanzrahmen der Krankenhäuser lassen diesen Stundensatz nicht mehr zu.

Quelle und weiterlesen: westfalen-Blatt

__________________



Erst wenn das letzte Feuerwehrfahrzeug eingespart,
der letzte Arbeitsplatz am Ort ins Ausland abgewandert ist,
werdet ihr euch bewusst werden,
dass man mit Geld allein ein Feuer nicht löschen kann.



24.09.2010 22:22 Tappi ist offline E-Mail an Tappi senden Homepage von Tappi Beiträge von Tappi suchen Nehmen Sie Tappi in Ihre Freundesliste auf
firemanntom
unregistriert


RE: Kreis will beim Notarzt sparen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Tja das mußte so kommen. In den Krankenhäusern halten die Honorar Ärzte ja schon länger einzug. Bekommen mehr pro Std. als ein Assistenzarzt der angestellt ist.
Laufen immer mehr aus Festanstellung weg um als " Legionär " zu arbeiten.
Wartet mal noch 10 Jahre, was sich dann alles in unserem Gesundheitswesen getan hat.
27.09.2010 12:57
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Feuerwehrlive - die BOS-Community » Fachthematik und Hilfsorganisationen » Fachthematik » Erste Hilfe - Gesundheit - Medizin » Kreis will beim Notarzt sparen

Views heute: 6.438 | Views gestern: 2.493 | Views gesamt: 34.327.125
secure-graphic.de
Board Blocks: 678.403 | Spy-/Malware: 56.046 | Bad Bot: 3.220 | Flooder: 875.807 | httpbl: 14
CT Security System 10.1.6 © 2006-2018 Security & GraphicArt

 


Einkaufen bei Amazon.de

Ranking-Hits


www.retter-radio.de Musik nicht nur für Alltagsretter
Wir retten Euch aus dem Alltag und löschen Eure schlechte Laune

www.forum-steinhagen.de Unabhängiges Unterhaltungs- und Infoforum für Steinhagen und Umgebung

Impressum


Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH
Nova-Welt Nova-Master