unsere besten emails
Feuerwehrlive - die BOS-Community
» Registrierung | Kalender | Team | Suche | Hilfe | Chat | Spiele | Partner | Radio | Forum | Portal

Lieber Besucher, schön das du uns gefunden hast, du kannst dich bei uns einfach und kostenlos anmelden.

Feuerwehrlive - die BOS-Community » Infos für Alle » Historik und Geschichtliches » Tragischer Unfall bei der Berliner Feuerwehr vor 30 Jahren: Hallenwand stürzt auf Drehleiter » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Lernen, Forschen und Verstehen
Erster Beitrag | Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Tragischer Unfall bei der Berliner Feuerwehr vor 30 Jahren: Hallenwand stürzt auf Drehleiter 1 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tappi Tappi ist männlich



images/avatars/avatar-267.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 4.426
Guthaben: 632.839 FeuerMark
Aktienbestand: 15 Stück
Realer Name: Stefan
Herkunft: Steinhagen




Beitrag Tragischer Unfall bei der Berliner Feuerwehr vor 30 Jahren: Hallenwand stürzt auf Drehleiter Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Beim Großbrand einer Lagerhalle kamen am 18. März 1991 zwei Feuerwehrleute der Berliner Feuerwehr ums Leben. Eine einstürzende Hallenwand hatte den Hubrettungssatz ihrer Drehleiter getroffen und zu Boden geschleudert. Landesbranddirektor Dr. Karsten Homrighausen erinnert an die beiden Kollegen.

Um 1.07 Uhr geht der Alarm einer ausgelösten Sprinkleranlage in der Leitstelle der Berliner Feuerwehr ein. Einsatzort: Gradestraße 45-57 in Neukölln. Es brennt im oberen Bereich eines Hochregallagers. Fünf Löschzüge bekämpfen den Brand, der sich auch schon auf das Dach ausgeweitet hat. Gegen 4 Uhr ist der Brand unter Kontrolle, zwei Löschzüge übernehmen die Nachlöscharbeiten.

Doch um 6.25 Uhr bricht das Feuer wieder aus. Flammen erreichen erneut das Dach. Wie schon in der Nacht wird auch über Drehleitern der Brand bekämpft. Das Lagerhaus zündet durch. Etwa eine halbe Stunde später stürzt die Halle ohne Vorzeichen unvermittelt ein. Eine Außenwand kracht auf die Drehleiter der Feuerwache Wilmersdorf. Ihr auf rund 16 Meter ausgefahrener Leitersatz wird nach hinten umgeknickt und zu Boden geschleudert. Beim Aufprall auf den Boden erleiden die beiden Feuerwehrmänner im Korb – Brandmeister Frank Evers (27) und Hauptbrandmeister Klaus-Peter Riedel (54) – tödliche Verletzungen. Die Löscharbeiten müssen trotz des Unglücks weitergehen und können erst am 28. März beendet werden.

Quelle und mehr dazu guckstduhier https://www.feuerwehrmagazin.de/nachrich...ehleiter-106126

__________________



Erst wenn das letzte Feuerwehrfahrzeug eingespart,
der letzte Arbeitsplatz am Ort ins Ausland abgewandert ist,
werdet ihr euch bewusst werden,
dass man mit Geld allein ein Feuer nicht löschen kann.



19.03.2021 17:35 Tappi ist offline E-Mail an Tappi senden Homepage von Tappi Beiträge von Tappi suchen Nehmen Sie Tappi in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Feuerwehrlive - die BOS-Community » Infos für Alle » Historik und Geschichtliches » Tragischer Unfall bei der Berliner Feuerwehr vor 30 Jahren: Hallenwand stürzt auf Drehleiter

Views heute: 9.315 | Views gestern: 10.644 | Views gesamt: 55.344.406
secure-graphic.de
Board Blocks: 1.401.540 | Spy-/Malware: 58.621 | Bad Bot: 3.876 | Flooder: 2.505.554 | httpbl: 14
CT Security System 10.1.6 © 2006-2021 Security & GraphicArt

 


Einkaufen bei Amazon.de

Ranking-Hits


www.retter-radio.de Musik nicht nur für Alltagsretter
Wir retten Euch aus dem Alltag und löschen Eure schlechte Laune

www.forum-steinhagen.de Unabhängiges Unterhaltungs- und Infoforum für Steinhagen und Umgebung

Impressum


Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH