unsere besten emails
Feuerwehrlive - die BOS-Community
» Registrierung | Kalender | Team | Suche | Hilfe | Chat | Spiele | Partner | Radio | Forum | Portal

Lieber Besucher, schön das du uns gefunden hast, du kannst dich bei uns einfach und kostenlos anmelden.

Feuerwehrlive - die BOS-Community » Fachthematik und Hilfsorganisationen » Hilfsorganisationen » Wasserrrettung » Wasserrettungsdienst an der Küste - im Urlaub was Sinnvolles machen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Der Bereich für die DLRG, Rettungstaucher und DGzRS
Erster Beitrag | Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Wasserrettungsdienst an der Küste - im Urlaub was Sinnvolles machen 1 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tappi Tappi ist männlich



images/avatars/avatar-267.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 4.330
Guthaben: 620.089 FeuerMark
Aktienbestand: 15 Stück
Realer Name: Stefan
Herkunft: Steinhagen




Beitrag Wasserrettungsdienst an der Küste - im Urlaub was Sinnvolles machen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Welche Voraussetzungen du dafür mitbringen musst, das erfährst du hier.

Die DLRG sorgt auch im Jahr 2007 wieder für Sicherheit an den deutschen Stränden. Ob auf Rügen, Borkum, Sylt, ob in der Lübecker Bucht oder am Jadebusen. Überall sollen sich die Badegäste auf die Rettungsschwimmer der DLRG verlassen können. Die Saison beginnt am 15. Mai und dauert bis zum 30. September. „So aufregend wie in der Sendung „Baywatch“ ist der Wasserrettungsdienst bei uns nicht, aber wir haben jede Menge Spaß und wir haben hier schon viele echte Freundschaften geschlossen“, erzählt Susanne (19 Jahre), die jetzt schon das dritte Mal als Rettungsschwimmerin auf Büsum eingesetzt wurde.

„Die meiste Zeit verbringen wir damit, Erste Hilfe zu leisten, Pflaster zu kleben, Wunden mit klarem Wasser auszuwaschen oder auch verloren gegangene Kinder zu ihren Eltern zu bringen“, erklärt der 30jährige Wachleiter Marc. Er selbst habe noch nie jemanden retten müssen, aber die Einsatzkräfte würden hervorragend auf ihre Aufgaben vorbereitet, so Marc weiter. Jeder Rettungsschwimmer, der neu zu einer Station kommt, wird erst einmal in das Revier eingewiesen, damit jeder weiß, wo sich beispielsweise Strömungen, Sandbänke oder andere gefährliche Stellen befinden und welche Besonderheiten sonst noch zu beachten sind.

Angst vor den Anforderungen brauche niemand zu haben, erklärt Marc. Die Mannschaften bestünden fast immer aus einer Mischung von alten Hasen und neuen Rettungsschwimmern, die zusammen eingesetzt werden und sich gegenseitig unterstützen. Teamgeist und Verantwortungsgefühl seien neben den rein fachlichen Anforderungen aber wichtige Voraussetzungen für den Wachdienst. Jeder Wachgänger müsse sich darüber im Klaren sein, dass er auch abends in der Disko noch als ein Vertreter der DLRG erkannt werde und sein Auftreten entsprechend zu sein habe.

Voraussetzungen

Wenn du mindestens 16 Jahre alt bist, das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen Silber hast und der Erste-Hilfe-Lehrgang nicht älter als drei Jahre ist, dann kannst du dich bewerben. Zwischen 9 und 18 Uhr läuft der Dienst. Eine genaue Einweisung in die Arbeit erteilt der Wachleiter vor Ort. Fahrtkosten, Unterkunft und Verpflegung werden gestellt. Außerdem gibt es ein kleines Taschengeld von 5,00 Euro pro Tag. Alles andere (Einsatzkleidung, Badehose oder –anzug) müssen die Wachgänger allerdings selbst bezahlen.

Im Jahr 2005 leisteten über 6500 Retter an den Küsten von Nord- und Ostsee ehrenamtlich insgesamt rund 600.000 Wachstunden im Zentralen Wasserrettungs-dienst (ZWRD). Sogar über 1,5 Millionen Wachstunden leisteten die Rettungsschwimmer zur Absicherung der Freigewässer im Binnenland. Die Einsatzleitungen von Mecklenburg-Vorpommern (Telefon: 03831-297206), Niedersachsen (05723-946394) und Schleswig-Holstein (04371-4152) informieren alle interessierte Retter über die Einsatzmöglichkeiten. Sie unterstützen auch arbeitslose Mitglieder bei der Ausstellung der notwendigen Freistellungsanträge.


Quelle: www.dlrg.de

__________________



Erst wenn das letzte Feuerwehrfahrzeug eingespart,
der letzte Arbeitsplatz am Ort ins Ausland abgewandert ist,
werdet ihr euch bewusst werden,
dass man mit Geld allein ein Feuer nicht löschen kann.



06.04.2007 14:31 Tappi ist offline E-Mail an Tappi senden Homepage von Tappi Beiträge von Tappi suchen Nehmen Sie Tappi in Ihre Freundesliste auf
Nanuk
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ohhh...ja...das waren noch Zeiten... Urlaub auf der Wachstation ;)

Link
20.07.2007 09:30
Matce
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hmmm... sowas würde ich auch mal machen wollen, nur leider bin ich bei uns im Freibad
vollständig mit in die Dienste intergriert und hätte gar keine richtig Zeit sowas zu machen...

Naja, vieleicht klappt es ja noch irgendwann mal!

Mfg
Matthias
20.07.2007 11:35
WRD-Buesum.de
unregistriert


RE: Wasserrettungsdienst an der Küste - im Urlaub was Sinnvolles machen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wer sich über die Wache in Büsum informieren will findet viele Infos, Tips und fotos in userem Forum:

http://www.WRD-Buesum.de

Einfach mal reinschauen und mitmachen!


Gruß Marc
29.08.2007 19:42
Firechief30
unregistriert


Wasserrettungsdienst an der Küste - im Urlaub was Sinnvolles machen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von WRD-Buesum.de
Wer sich über die Wache in Büsum informieren will findet viele Infos, Tips und fotos in userem Forum:

http://www.WRD-Buesum.de

Einfach mal reinschauen und mitmachen!


Gruß Marc


@WRD-Buesum.de

wollt ma sagen schöne Site hast da, aber was mir aufgefallen ist wär noch ein Gästebereich bzw.Gästebuch. Ansonsten sehr gut und mach weiter so daumen daumen

Und natürlich schön das du hiergefunden hast.
Frage: Über was /wen hast du hierher gefunden?
29.08.2007 20:38
Firefreak
unregistriert


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hallo zusammen,

werde mich auch ma umgucken, das nächstes Jahr zu machen.

Mal gucken, welche DLRG-Kollegen so wohin gehen...


Gruß
Firefreak
12.08.2008 20:51
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Feuerwehrlive - die BOS-Community » Fachthematik und Hilfsorganisationen » Hilfsorganisationen » Wasserrrettung » Wasserrettungsdienst an der Küste - im Urlaub was Sinnvolles machen

Views heute: 1.316 | Views gestern: 3.475 | Views gesamt: 34.921.705
secure-graphic.de
Board Blocks: 690.472 | Spy-/Malware: 56.417 | Bad Bot: 3.277 | Flooder: 951.139 | httpbl: 14
CT Security System 10.1.6 © 2006-2018 Security & GraphicArt

 


Einkaufen bei Amazon.de

Ranking-Hits


www.retter-radio.de Musik nicht nur für Alltagsretter
Wir retten Euch aus dem Alltag und löschen Eure schlechte Laune

www.forum-steinhagen.de Unabhängiges Unterhaltungs- und Infoforum für Steinhagen und Umgebung

Impressum


Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH