unsere besten emails
Feuerwehrlive - die BOS-Community
» Registrierung | Kalender | Team | Suche | Hilfe | Chat | Spiele | Partner | Radio | Forum | Portal

Lieber Besucher, schön das du uns gefunden hast, du kannst dich bei uns einfach und kostenlos anmelden.

Feuerwehrlive - die BOS-Community » Fachthematik und Hilfsorganisationen » Hilfsorganisationen » Wasserrrettung » Seeunfall mit tödlich verletzter Person » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Der Bereich für die DLRG, Rettungstaucher und DGzRS
Erster Beitrag | Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Seeunfall mit tödlich verletzter Person 1 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tappi Tappi ist männlich



images/avatars/avatar-267.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 4.330
Guthaben: 620.089 FeuerMark
Aktienbestand: 15 Stück
Realer Name: Stefan
Herkunft: Steinhagen




Seeunfall mit tödlich verletzter Person Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Am späten Donnerstagabend jagte ein Schlauchboot mit hoher Geschwindigkeit aus der Hörn (Innenstadt) kommend durch die Kieler Förde in Richtung Laboe. Ein Wellenbrecher setzte der Fahrt ein jähes Ende.

An Bord befanden sich drei Personen im Alter zwischen 41 und 51 Jahren. Der 49-jährige Bootseigner wurde bei dem Aufprall aus dem Boot geschleudert und tödlich verletzt. Die beiden anderen Insassen erlitten schwere Verletzungen und wurden in Krankenhäuser eingeliefert.

Die Rettungsarbeiten gestalteten sich sehr schwierig, da die eingesetzten Boote (Zollboot "Rendsburg", Seenotrettungsboot "Bottsand" und Polzeiboot "Brunswik") nicht an die Steinmole heranfahren konnten. Erst mittels einer zu Wasser gelassenen Rettungsinsel vom Zollboot "Rendsburg" konnte der Notarzt auf die Mole übergesetzt und Rettungsmaßnahmen eingeleitet werden.

Ob überhöhte Geschwindigkeit und/oder Alkohol die Ursache für den Unfall ist kann noch nicht gesagt werden. Es wurde die Entnahme von Blutproben angeordnet.

__________________



Erst wenn das letzte Feuerwehrfahrzeug eingespart,
der letzte Arbeitsplatz am Ort ins Ausland abgewandert ist,
werdet ihr euch bewusst werden,
dass man mit Geld allein ein Feuer nicht löschen kann.



05.12.2008 23:42 Tappi ist offline E-Mail an Tappi senden Homepage von Tappi Beiträge von Tappi suchen Nehmen Sie Tappi in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Feuerwehrlive - die BOS-Community » Fachthematik und Hilfsorganisationen » Hilfsorganisationen » Wasserrrettung » Seeunfall mit tödlich verletzter Person

Views heute: 3.934 | Views gestern: 4.326 | Views gesamt: 34.900.838
secure-graphic.de
Board Blocks: 690.308 | Spy-/Malware: 56.412 | Bad Bot: 3.275 | Flooder: 951.133 | httpbl: 14
CT Security System 10.1.6 © 2006-2018 Security & GraphicArt

 


Einkaufen bei Amazon.de

Ranking-Hits


www.retter-radio.de Musik nicht nur für Alltagsretter
Wir retten Euch aus dem Alltag und löschen Eure schlechte Laune

www.forum-steinhagen.de Unabhängiges Unterhaltungs- und Infoforum für Steinhagen und Umgebung

Impressum


Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH